Dienstag, 30. Oktober 2018

DIY: Mini-Häuser-Laternen für die gemütliche Jahreszeit


Ich liebe den Herbst mit all seinen bunten Farben, gemütlichen Abenden und verregneten Basteltagen.
Noch schöner ist es gemeinsam kreativ zu werden. Mit unserer großen Tochter kann man schon richtig tolle Sachen zaubern.

Zusammen wollten wir ein wenig passend zur Jahreszeit basteln und dekorieren. Für mich ganz wichtig: eine Dekoration, die man sowohl für das kommende St. Martinsfest- aber auch für die restliche Herbst- und Weihnachtszeit hängen lassen kann!



Schnell war mir klar, dass ich gerne Häuser - in schlichten Farben- basteln möchte.
Ich habe bei den Häusern eine H/B/T von 7cm gewählt und bis zum Giebel waren es noch mal plus 4 cm.
Am Boden des Hauses und an einem Ende muss man an die Klebekanten denken.
Die Knickstellen habe ich dann alle mit einem Cutter- Messer und mit Hilfe eines Lineals angeritzt um es sauberer knicken zu können.
Bei den Fenstern und Türen kann man sich so richtig "austoben" und sie nach seinem Geschmack gestalten.
An den Seiten und hinten habe ich Sterne ausgestanzt und mit Transparentpapier hinterklebt.
Die Tür vorne und das kleine Fenster sind mit einem Cutter- Messer ausgeschnitten und ebenfalls mit Transparentpapier hinterklebt.


Die Häuser sind richtig schnell zu basteln und sorgen bei uns jetzt für ein bisschen gemütlichen Lichterglanz im Esszimmer!
Wie sieht es bei euch aus, seid ihr Deko - mäßig auch schon in der Herbstzeit angekommen? Oder startet ihr erst in der Vorweihnachtszeit die Deko Offensive?

Habt einen schönen Tag,
eure Elke


Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Dienstag, 23. Oktober 2018

Buchvorstellung: Nähen mit Jersey- Designer Edition

Heute habe ich ein ganz besonderes Buch, das ich euch hier vorstellen möchte.
Seit ich erfahren habe, das vier meiner Lieblings- Designer und Schnittmuster- Ersteller ein gemeinsames Buch planen, freue ich mich darauf.
Denn alle vier sind so unterschiedlich in ihren Styles und Designs, dass es sich einfach nur gut ergänzen konnte!


Als ich dann also einen Blick in das Buch:

Nähen mit Jersey- Designer Edition
(Frechverlag)

geworfen habe, wurde ich nicht enttäuscht. 
Wer es noch nicht weiß, die Autorinnen des Buches sind: 

Sandra Prüßmeier (Lila-Lotta), 
Andrea Müller  (Jolijou), 
Anke Müller (Cherry Picking) und 
Pauline Dohmen (Klimperklein). 

Unterteilt ist das Buch dann sogar auch in vier verschiedene Styles- die Idee fand ich richtig gut und passt auch zu den jeweiligen Designern!
Klimperklein übernimmt den "Rock- Look", Cherry Picking den "Boho- Style", Jolijou den "Hipster- Look" und Lila-Lotta "Sweet Baby". 
Auch zu diesem Buch wurden extra Stoffe von Swafing produziert und auch alle Plottmotive können kostenlos beim Frechverlag heruntergeladen werden. 
Die Plottmotive sind so toll, dass man doch wirklich anfängt zu überlegen, ob sich die Anschaffung eines Plotters nicht doch lohnen würde....


Klimperklein übernimmt in diesem Buch auch eher den Part der Basics- aber mit dem gewissen extra, u.a. mit einem richtig tollen Rock´n´Roll - Kleid und einem tollen Jersey- Hemd, einen coolen Lagenlook- Pullover, Hoodie...
Ihre, für das Buch designten Stoffe, finde ich wirklich mega- cool und genau das richtige für kleine Rockstars!


Cherry Picking mag ich persönlich total gerne und sie hat auch meinen Lieblings- Schnitt im Buch entworfen: den Hosenrock. 
Er ist einfach wunderschön mit den gelegten Falten, den Knöpfen und höheren Bund. Den würde ich auch sehr gerne tragen! 
Ihre Schnittmuster sind verspielt, mit vielen Möglichkeiten um Borten, Quasten, Bänder etc. zu verarbeiten. 
Ihre Stoffe sind passend zu den Schnittmustern im Hippie- Style und gefallen mir auch richtig gut.


Jolijou hat auch sehr stylische Designs und Schnittmuster entworfen. Angefangen mit dem gemütlichen Jumpsuit und meinem persönlichen Lieblings- Schnitt von ihr: der Grandpa- Jacke. Sie ist schön lässig geschnitten mit Druckknöpfen zum verschließen. 
Zudem gibt es auch noch tolle Basics, wie z.B. einen Schal und Beanie, sowie einen Schnitt für einen Turnbeutel. 
Ihre designten Stoffe "Hashtag & Swag" eignen sich auch hervorragend für Jugendliche, mit den Stoffen hat sie einfach ein Trendthema aufgegriffen.


Lila-Lotta hat eine absolut süße Kollektion für Babys und Kleinkinder bis Größe 92 entworfen. Da ist es schon fast schade, dass keins meiner Mädchen mehr in die süße Rüschen- Latzhose passt! Einfach nur goldig!
Die Schnitte sind allesamt praktisch für den Alltag und funktional zum Spielen für die Kleinen- aber trotzdem kommt das Design nicht zu kurz. Hier eine Rüsche, dort eine schöne Stickerei - und zudem noch ein etwas "schickeres" Kleid für besondere Anlässe. 
Ihre designten Stoffe sind super- niedlich für kleine Zwerge und die kleingemusterten Designs sind einfach perfekt für Baby- und Kleinkind- Kleidung.


Abgeschlossen wird das Buch mit einem Allgemein-Teil, in dem es um Naht - und Saumzugaben und eventuelle Anpassungen geht. Dann gibt es noch eine Maßtabelle, Infos über Probenäherinnen und ein Lexikon. 
Auf einen Grundanleitungs- Teil wurde in diesem Buch komplett verzichtet- was mich selber jetzt eigentlich nicht stört, da es in jedem der anderen Nähbücher (z.B. von Pauline Dohmen) vorhanden war. 
Was auch neu ist, dass die Schnittmusterbögen jetzt nicht mehr innen an die Buchdeckel geklebt sind, sondern hinten im Buch in einer "Papp-Tasche" aufbewahrt werden.
Die Schnittmusterbögen selber sind sehr übersichtlich und farbig nach Modellen unterteilt. Somit sind sie viel übersichtlicher als die Schnittmusterbögen aus bekannten Zeitschriften.

Nun habe ich das Buch auch noch in der Praxis für euch getestet. Dafür habe ich einen Schnitt von Klimperklein gewählt und den Lagenlook- Pullover für meine Große genäht. Total raffiniert daran finde ich das Hemd, das am Saum hervorschaut.
Verarbeitet habe ich dabei mal ein paar Stoffe aus meinem Fundus und habe den Pulli mit einem Katzengesicht appliziert.


Die Stoffe hat sich meine Große selber ausgesucht und sie ist mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.
Der Hauptstoff glitzert sehr schön, was auf den Fotos nicht so richtig zu erkennen ist. Dazu passend hat die Katze auch glitzernde Augen und Nase bekommen. Beides aus SnapPap.


Am Hemdteil habe ich noch zwei Jersey- Drücker mit Stern angebracht und am Halsausschnitt sowie den Ärmeln Cuff me - Bündchen. Am Hals habe ich es dazu doppelt gelegt, damit es nicht so breit ist- das klappt auch gut und legt sich sehr schön.
Der Schnitt ist toll weit, wobei mir vorher nicht klar war, ob er auch für nicht dehnbaren Sweat ausgelegt ist- aber klappt zumindest bei uns.



Die Erklärungen der Nähanleitung finde ich sehr gut verständlich und eignen sich meiner Meinung nach auch gut für Anfänger.
Auch die Art den Saum des Pullis mit dem Hemd zu nähen war sehr einfach und sieht von innen ebenso ordentlich aus.
Also man lernt auch noch nähtechnisch etwas dazu- ich hätte das Hemdteil nämlich definitiv erst später angenäht.

Alles in Allem ein ganz tolles Buch, das sich durch die unterschiedlichen Styles der Designerinnen richtig schön ergänzt.
Hier sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein.
Für mich ein wirklich tolles, inspirierendes Nähbuch.

Ich hoffe mein Beitrag konnte euch einen kleinen Einblick ins Buch verschaffen und ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
Eure Elke


*Werbung*
*Das Buch wurde mir vom Frechverlag zur Verfügung gestellt*

*Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge*

Dienstag, 2. Oktober 2018

Darf´s ein bisschen Farbe sein?!


Achtung!
Dieses Outfit knallt so richtig vor Farbe & Muster.
Mittlerweile trage ich den Rock und den Cardigan gar nicht mehr zusammen- für mich ist es dann doch etwas zu viel- wobei es farblich sogar passt und man die beiden Designs sehr gut kombinieren kann.
In das Design "Flowers for my mum" habe ich mich auf Anhieb verliebt- und auch genau in dieser Farbkombi mit dem schwarzen Hintergrund.
Meist habe ich auch schon konkrete Ideen wenn ich mir die Stoffe zum Designnähen aussuche- aber bei dem Köper hatte ich keinen blassen Schimmer.
Nähe ich doch mittlerweile fast ausschließlich dehnbare Stoffe- aber ganz zuversichtlich habe ich ihn dann trotzdem mal auf meine "Wunschliste" geschrieben.
Zudem war ich wirklich überrascht, als er bei mir ankam, dass er auch dehnbar ist- das hatte ich bei der Beschreibung total übersehen.
Von der Qualität war ich also erst mal überzeugt, jetzt fehlte nur noch eine passende Idee.
Der Stoff schrie bei mir direkt nach einem Rock!
Es ist dann der Rock Fjóla von Rabaukowitsch geworden, an dem mir auf Anhieb die Knopfleiste sehr gut gefiel- die es auch noch als etwas einfachere Variante, als "Fake-Knopfleiste", im Ebook gibt.
Aber hier habe ich mich dann sogar an die "echte" Knopfleiste gewagt.


Auch die Paspeln, die man optional an den Taschen und anderen Nähten anbringen kann, mussten mit dran.
Zu nähen ist der Rock mit allem drum und dran schon etwas aufwändiger- aber halt auch was Besonderes.
Kombiniert habe ich den Rock mit einem Rolli-Shirt aus der Ottobre Family und einem Cardigan nach einem Schnitt von Lillesol und Pelle.

Habt einen schönen Tag,
eure Elke


Stoffe & Schnitte:

Rock: "Flowers for my mum by jolijou", Breitcord "Magnus"- Fjóla von Rabaukowitsch
Cardigan: "My way by jolijou" - Cardigan No. 29 von Lillesol und Pelle
Rollie- Shirt: Jaro grau/ Swafing - Ponytrail, Ottobre family 7/17

*Die Stoffe wurden mir von Swafing zur Verfügung gestellt*
*Werbung*

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge