Dienstag, 27. Februar 2018

Probenähen für Frlein Faden- Kuscheliger Walk- Poncho


Eigentlich ist im Moment meine Zeit knapp bemessen, aber als ich den Aufruf zu diesem Probenähen bei Frlein Faden gesehen habe musste ich mich dann doch bewerben.
Ich habe mich richtig gefreut, als Sandra mich fürs Probenähen ausgewählt hat- denn ich finde diesen Schnitt einfach ganz besonders.
Ich hatte auch direkt schon 1000 Ideen im Kopf wie ich ihn für meinen Zwerg gestalten würde- vor mir habe ich ihn aus Grobcord, Shetland- Flanell, Jaquard-Strick und, und, und gesehen.
Entschieden habe ich mich dann aber für Wollwalk in einem neutralen hellgrau-  so blieb auch noch genug Spielraum für eine Applikation.
Da meine kleine Tochter im Moment großer Dino- Fan ist, lag zufällig von ihrer diesjährigen Geburtstagskrone noch eine Dino-Vorlage herum.
Kurzerhand habe ich sie für die Applikation auf dem Poncho ihres Bruders genutzt und aus Filz in grün und gelb den Dino aufgenäht. Als Auge dient dabei ein kleiner Knopf.


Die Bündchen sind die "Cuff me" von Albstoffe, die ich schon lange einmal ausprobieren wollte. Ich finde sie richtig schick mit den hellen Streifen und das grau passte perfekt zum Wollwalk.
Gefüttert ist der Poncho mit einem meiner Lieblinsstoffe:  Jersey- Wolken von Swafing --> hier in mint.
An der Kapuze habe ich daraus noch einige Fäden als "Bommel" eingenäht.


Die Holzknöpfe bilden auch noch einen schönen Kontrast, neben all dem grau und blau ;)


Ich finde den Poncho richtig toll - da hat Frlein Faden bei mir wirklich einen Nerv getroffen- aber ich glaube nicht nur bei mir. Beim Probenähen sind so schöne Ponchos entstanden- wirklich einer schöner als der andere. Und ich wurde bisher jeden Tag darauf angesprochen wenn unser kleiner Zwerg ihn getragen hat.

Das Schnittmuster in Gr. 68-98 findet ihr HIER im Shop von Frlein Faden und wer noch mehr Ponchos vom Probenähen sehen möchte findet sie HIER auf der FB- Seite von Frlein Faden.

Habt einen schönen Tag,
eure Elke

* Wer sich noch für die Sternchen - Cord - Jacke interessiert, die unser Zwerg unter dem Poncho trägt, die findet ihr HIER auf meinem Blog! *



Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

*Dieser Post enthält Werbung*

Freitag, 23. Februar 2018

Kommt Zeit, kommt Naht. - Buchrezension

Wieder mal ist im Frechverlag ein weiteres Nähbuch erschienen, im Moment jagd dort eine Neuerscheinung die nächste.
Aber dieses Buch hat mich besonders interessiert, denn es ist kein reines Nähbuch, sondern man lernt die Menschen "dahinter" kennen. Bekannte Näh- Profis und Blogger plaudern sozusagen aus dem "Nähkästchen".


"Kommt Zeit, kommt Naht",

so heißt das Buch und beinhaltet neben einigen Infos der Designer und Blogger insgesamt 24 ihrer Schnitte inklusive eines Schnittbogens. 
Den Start dabei macht Pauline Dohmen- die mittlerweile glaube ich jeder in der Nähszene kennt. Dann geht es weiter mit Anke Müller aka Cherry Picking- die ich persönlich total mag- vor allem wegen ihrer schönen Designs. 
Die anderen Blogger kannte ich - außer Julian Fiege- aus "Geschickt eingefädelt" - noch gar nicht. 

Die Idee die hinter diesem Buch steckt ist auch, dass sich in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #nähliebe eine kreative Community austauschen kann. Genähte Werke können so mit anderen Nähbegeisterten geteilt werden. 

Ich habe diesen Hashtag dann auch gleich mal bei Facebook ausprobiert und bin dort spontan auf eine Mitautorin des Buches gestoßen: Petra Hofer- die, wie ich dann lesen konnte- einen Stoff- Onlineshop in Hamminkeln hat. 
Wow! Hamminkeln ist ja quasi vor meiner Haustür- den Shop kannte ich noch gar nicht und muss erst in einem Buch darüber lesen!!

Zu den Schnitten kann ich sagen, dass für jeden etwas dabei ist, von Taschen, bis Kinderkleidung, Kleidung für Damen und Home Accessoires ist alles vertreten. 
Vom Schwierigkeitsgrad würde ich sagen, dass das Buch durchaus für Anfänger geeignet ist.
Zu jedem Schnitt gibt es eine übersichtliche Materialangabe, Infos zum Zuschnitt und zur Nahtzugabe sowie eine schriftliche Anleitung, die ich sehr gut verständlich finde.

Die "Interviews" mit den Bloggern bestehen jeweils aus 10 gleichen Fragen, die sie auf ihren Seiten beantworten.
Für mich hätte dieser Teil des Buches ruhig umfangreicher sein können, da ich gerne persönliche Erfahrungen und Geschichten lese. Im Buch füllt dies pro Mitautor leider nur eine Seite.
Einige Schnitte im Buch kann man sich durchaus selber entwerfen, wie beispielsweise den Loop, die Decke oder die Kissenbezüge- aber für Anfänger finde ich es durchaus interessant und hilfreich.


Mein absoluter Lieblingsschnitt aus dem Buch ist der Minirock von Desireé Schmitt- den werde ich mir für den nächsten Sommer bestimmt nähen!
Auch die Umhängetasche im Boho- Style von Petra Hofer gefällt mir sehr gut.



Fazit: Ein Buch für alle, die neben dem Nähen auch gerne lesen- und mehr über andere kreative Köpfe erfahren möchten.

Habt einen schönen Tag,
eure Elke

Verlinkt bei: Freutag

*Dieser Post enthält Werbung*
* Das Buch wurde mir vom Frechverlag zur Verfügung gestellt *

Dienstag, 20. Februar 2018

Sommersonne, Jolijou, Papas alte Jeans und Omas Hut 😉


Was gibt es Schöneres als umsorgt groß zu werden und sich dabei mit Omas Hut und Papas alter Jeans zu kleiden.

Ich mag es immer, ausrangierter Kleidung neues Leben einzuhauchen. Dieses Mal wurde zumindest ein kleiner Teil vom Hosensaum als aufgesetzte Taschen wiederverwendet.
Als Schnitt habe ich mich mal an einen Jumpsuit gewagt- ich weiß, dass ist immer Geschmackssache. Zu Beginn dieser Modewelle konnte ich damit gar nichts anfangen- aber mittlerweile finde ich ihn bei Kindern (und je nach Schnitt auch bei Frauen) ganz schön.


Der Stoff ist wieder mal aus der "Dreaming of India" - Kollektion von Jolijou und ist noch in zwei weiteren Farben erhältlich.


Bei dem Overall ist von Innen ein Gummiband aufgenäht um ihn etwas zu taillieren- ich habe es von links mit der Coverlock aufgenäht, so ist von außen eine Covernaht sichtbar.
Mal gucken ob er nächsten Sommer noch passt!

Bis bald,
eure Elke



Schnitt: Shortsoverall "Owl Tree" aus der Ottobre kids 3/2016
Stoff: Anemone by jolijou- pink

*Der Stoff wurde mir von Swafing zur Verfügung gestellt*
*Dieser Post enthält Werbung*

Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Donnerstag, 8. Februar 2018

Lieblingsteil: College-Jacke aus der Ottobre


Hallo ihr Lieben!
Heute geht "Dreaming of India" in die vierte Runde ;)
Ich stelle euch meinen persönlichen Lieblings Stoff aus der Kollektion von Jolijou vor.
Es ist der Jacquard- Jersey Daisy Chain in dunkelblau- vernäht zu der College-Jacke "Bomber" aus der Ottobre 2/2017.
Der Schnitt ist toll- fällt eher weit und lässig- aus einem dickeren Stoff sieht es wahrscheinlich etwas anders aus.
Hier trage ich die Jacke zu dem "Unterkleid" aus dem Buch: "Ein Schnitt - vier Styles" von rosa p., genäht aus schwarzem Viskosejersey- Ella- von Swafing.
Aber auch zur Jeans kann man die Jacke gut tragen.



Das Einzige, was mich wirklich ärgert ist, dass der Reißverschluss nicht schön eingenäht ist. Nächstes Mal werde ich den Rand vor dem Einnähen des Reißverschlusses mit einem Saumband verstärken.
Aber man selber sieht die kleinen "Fehlerchen" ja immer mehr!
Hat irgendwer schon mal die College- Jacke aus dem "Klimpergross" genäht? 
Die würde ich auch gerne noch mal ausprobieren. 

Das Kleid ist auch ein absolutes Lieblingsteil geworden. Obwohl es in der kleinsten Größe oben doch noch recht weit fällt. Daher trage ich dazu oft ein Jersey-Band um die Taille - damit es schöner  anliegt. 

Jetzt schaue ich noch mal schnell bei RUMS vorbei.


Habt einen schönen Tag!!
Eure Elke

Stoffe:
Jacke: Daisy chain in dunkelblau - Swafing Stoffe
Kleid: Ella - Viskosejersey- Swafing Stoffe

Schnitte:
Jacke: "Bomber" aus der Ottobre 2/2017
Kleid: "Unterkleid" aus dem Buch: "Ein Schnitt- vier Styles" von rosa p.

*Die Stoffe wurden mir von Swafing zur Verfügung gestellt*
*Dieser Post enthält Werbung*

Verlinkt bei: RUMS