Freitag, 3. März 2017

Das Glück der Erde...

Ja, für unsere Tochter liegt das Glück der Erde, seit ca. einem halben Jahr, definitiv auf dem Rücken der Pferde!!
Sie liebt Pferde über alles und seitdem sie auch zum Reitunterricht geht wünscht sie sich alle möglichen Reitutensilien.
Zu Beginn habe ich ihr zwei Reithosen aus einem French Terry genäht. Die Innenseite in schwarz ist ein ziemlich fester Jersey.
Das Schnittmuster habe ich in einer Ottobre kids gefunden - allerdings in Gr. 128- da musste ich etwas improvisieren.
Die Weste war in der gleichen Ottobre und ist aus einem schwarzen Softshell genäht.
Unserer Tochter war es super wichtig, dass sie schwarz ist. "Reitwesten sehen ja auch schwarz aus," würde sie jetzt sagen.
Alles muss seine Richtigkeit haben!! ;)
Trotzdem habe ich es mir nicht nehmen lassen, bei der Umsetzung noch etwas Individuelles aus der Weste zu machen.
Zuerst durch die Applikation, die sie sich mal vor Ewigkeiten auf einem Stoffmarkt ausgesucht hat, dann noch den weißen Reißverschluss und die Kontrastnähte ebenfalls in weiß.
In die Weste habe ich richtig viel Herzblut gesteckt und sie sieht sogar von innen vorzeigbar aus, dadurch, dass ich dort die Nähte durch Schrägband verdeckt habe. So sauber bin ich sonst eher nicht!!

Sie liebt ihr neues Outfit total, und obwohl es heute noch nicht so richtig warm war, wollte sie unbedingt die neue Weste anziehen. Aber mit dickem Pulli und Jacke darunter ging es auch so.


Auf dem Rücken der Weste habe ich noch einen glitzernden Stern appliziert.


Habt einen schönen Tag,
eure Elke

Verlinkt bei: Freutag, Made4girls

Mittwoch, 22. Februar 2017

Frau Liese aus Periwinkle von Jolijou

Exklusiv für die Swafing Hausmesse ist dieses wunderschöne Design "Periwinkle" von Jolijou erschienen. Händler können es auch nur dort bekommen oder ordern.
In den nächsten Tagen werdet ihr den Stoff also wahrscheinlich schon bei den ersten Händlern ergattern können.

Spontan gefiel mir blau total gut, dann habe ich mich doch für das grüne Design entschieden und bereue es nicht.
Ich wusste auch schon sofort was daraus genäht werden sollte: eine Frau Liese von Schnittreif.
Schon länger schwirrt in mir der Gedanke ein Wickeloberteil, bzw. in diesem Fall ein Fake- Wickeloberteil zu nähen.
Nach Kurzem Suchen wusste ich, DAS ist es.


Schwierig finde ich immer die Größenauswahl.
Frau Liese gibt es nämlich in Doppelgrößen, sprich in S (34/36) M (38/40) etc...
Ich kann mich dann nur schwer entscheiden.
Normalerweise nähe ich entweder 34 oder 36. Aber bei der Frau Liese standen die Fertigmaße des Kleidungsstückes dabei und anhand derer hätte ich wahrscheinlich besser in M gepasst.


Aber es liegt natürlich auch immer daran wie man es gerne mag.
Ich habe dann mal im Internet geforscht in welchen Größen es wie aussieht und ob ich eine ähnliche Figur habe.
Schließlich habe ich dann S genäht, es könnte schon etwas größer sein, aber bin trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis.
Die Ärmel würde ich wohl beim nächsten Shirt noch länger machen und die Gesamtlänge auch.
Finde es aber absolut tragbar: mein momentanes Lieblingsteil.
Zudem habe ich auch wieder einen neuen Ebook- Tipp für euch: Frau Liese!
Ich habe einige wenige Ebooks von Schnitten die mich WIRKLICH überzeugen, (dass heißt: vom Schnitt, Design und Passform) hier als Ebook- Tipp für euch zusammengefasst. Ihr findet sie alle rechts unter den Labels.


Der Stoff ist wie gemacht für die Frau Liese und hat wie immer eine gute Qualität, ist gut zu verarbeiten und fühlt sich angenehm auf der Haut an.



*Dieser Post enthält Werbung *

Verlinkt bei:RUMS

Dienstag, 14. Februar 2017

Bin ich eigentlich ein Hoodie- Typ?!


Schon länger habe ich mit dem Gedanken gespielt mir einen Kragenpulli oder Hoodie zu nähen.
Da ich aber sonst eher nicht so der sportliche Typ bin, habe ich den Gedanken etwas länger vor mir hergeschoben.
Passt so ein sportlicher Schnitt überhaupt zu mir? Trage ich es dann später überhaupt oder gefällt es mir nur bei anderen so gut?
Dann noch die Wahl des Schnittmusters:
Es sollte ein Schnitt sein, der natürlich gut sitzt, nicht zu weit geschnitten sondern eher etwas figurbetonter ist. In der Nähwelt begegnet man bei diesen Kriterien dann schon sehr oft der "Missy".
Den Schnitt finde ich bei anderen auch immer total schön- aber ich habe ihn auch schon mal für mich genäht und er saß überhaupt nicht!
Also fiel er für mich schon mal raus.
Schließlich habe ich mich dann für die "Herzkönigin" von Fred von Soho entschieden.
Zudem wollte ich mich mit diesem Projekt auch mal wieder an Ösen wagen.
Bisher hatte ich nicht so gute Erfahrungen damit, denn nach mehreren Waschgängen in der Maschine sind sie auch schon mal einfach herausgefallen.
Bei der Herzdame habe ich allerdings SnapPap zur Verstärkung untergelegt, aufgenäht und schließlich die Ösen angebracht.
Bisher hält es sehr gut und ich hoffe auch, dass es so bleibt.
Auch an den Kordelenden habe ich SnapPap angenäht- ist schon ein besonderer Eyecatcher!

Die Herzdame habe ich bisher 2x genäht.
Beim ersten Mal war ich total begeistert, da habe ich einen etwas dickeren, kuscheligen Sweatstoff genommen und ich fand, dass er besser saß.
Wahrscheinlich hätte ich hier bei  dem Sommersweat sogar eine Nummer kleiner nähen können.
Um den zweiten "Hoodie" etwas femininer wirken zu lassen habe ich erst mal diesen tollen Stoff von raxn gewählt, (den ich einfach nur richtig schön finde!!) und die Ärmelkugeln eingekräuselt.
Diese Version ist auch im Ebook enthalten und gefällt mir sehr gut.


Abschließend ist zu sagen: Ich bin bedingt ein Hoodie- Typ. Ich mag meine zwar sehr gerne, aber eigentlich bin ich nicht so der sportlich gekleidete Typ (mal abgesehen beim Sport 😜)
Trotzdem werde ich beide tragen- vorallem bei kälteren Temperaturen ist es schön warm am Hals mit dem Kragen.
Wie ist es bei euch? Seid ihr Hoodie-Typen? Und wenn ja, welcher ist euer Lieblingsschnitt?

Habt einen schönen Tag,
eure Elke



Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Dienstagsdinge

Sonntag, 12. Februar 2017

Süßer Kuschel-Wali


Den wollte ich eigentlich schon länger hier zeigen; gestatten Wali!
Wali lebt schon seit letztes Jahr Nikolaus bei uns und ist aus einem Baumwoll- Teddystoff und Frottee genäht.
Ich finde ihn oberknuffig- ich mag einfach Wale! 
Das Schnittmuster befand sich in einer etwas älteren Simply nähen - müsste eine vom letzten Sommer gewesen sein.
Wie bei vielen Sachen die mir spontan gut gefallen- stand auch schnell der Plan: "Oh ist der süß- den MUSS ich auch nähen!"
Aber dann dauerte es doch noch was länger, bis ich es schließlich vergessen hatte. 
Doch kurz vor Nikolaus habe ich durch Zufall noch mal die Simply nähen in der Hand gehalten und der Wal schaute mich schon wieder so knuffig an ;)
Da war klar: Jetzt oder nie!
Somit hat unser Stöpsel sein erstes Kuscheltier bekommen- zwar viel größer als erwartet (im Heft wirkte er auf mich nur halb so groß wie er tatsächlich ist!!) aber so kann sich seine größere Schwester noch mal zwischendurch von ihm retten lassen...

"Was macht denn Wali in deinem Zimmer?"
"Ich war auf ihm geschwommt.... guck so Mama!"
Tochter liegt flach auf Wali, von dem nur noch ein platter Kopf zu sehen ist...


Wie ihr seht- Wali ist voll in die Familie integriert und wird von jedem geliebt ;)


Donnerstag, 2. Februar 2017

Der nächste Sommer kommt bestimmt- "Berry Dreams" von Jolijou

Wie man an der riesigen Murmel erkennen kann sind diese Fotos schon etwas älter. Genau genommen sind sie schon letztes Jahr im Sommer entstanden, denn da durfte ich die neue Swafing Frühjahr- / Sommerkollektion 2017 "Berry Dreams" von Jolijou Designnähen. 
Ich habe mich tierisch darüber gefreut, als ich letztes Jahr Andrea´s E-mail bekommen habe in der sie mir mitgeteilt hat, dass sie mich für ihr Designnäh- Team ausgewählt hat. 
Dann kam das Paket mit diesen tollen Stoffen und ich kann nur sagen, dass sie sich superweich und qualitativ sehr hochwertig anfühlen. 
Da macht das Nähen und vor allem das Tragen nachher richtig Spaß!! 
Andrea´s Designs sprühen immer so vor Farbe- genau das Richtige für den Sommer- ich habe mich hier sogar noch für eine recht dezente Farbkombi entschieden- in blau/gelb. 
Der Schnitt ist ein Trägertop aus der Fashion Style - für mich eine Premiere, da ich vorher noch nie etwas aus dieser Nähzeitschrift genäht habe. 
Allerdings musste ich einiges abändern, da mir der Ausschnitt wirklich viel zu tief war. Besonderer Eyecatcher sind die doppelten Träger, die durch einen Tunnelzug am Vorderteil verlaufen. 









Aus einem weiteren Stoff aus der "Berry Dreams" - Kollektion habe ich ein Jerseykleid aus der Burda style genäht. Dieses Kleid wird dort als "leicht" deklariert, wobei einem schon beim Begutachten der Anleitung und des Schnittes klar wird, dass es soooo ganz leicht bestimmt nicht ist. 
Das Schwierigste finde ich aber eigentlich bei der Burda, die Anleitungen zu verstehen. Aber der Schnitt von diesem Kleid ist mir einfach im Gedächtnis geblieben, weil ich ihn so schön fand, mit den Trägern, die durch zwei Tunnelzüge verlaufen um dann vorne mit einer Schleife geschlossen zu werden. Daher musste ich den Schnitt dann doch mal ausprobieren!
Das Rückteil ist oben auch noch über ca. 15 cm in Falten gelegt und fixiert. Aber bei dem bunten, kleingemusterten Stoff fällt das kaum auf. 






Alle Stoffe der Swafing Frühling-/ Sommer Kollektion 2017 "Berry Dreams" und "Cactus Blossom" von Jolijou werden im Februar 2017 an viele Stoffhändler mit Swafing Sortiment ausgeliefert.
Viele der Stoffe könnt ihr schon jetzt bei eurem liebsten Stoffhändler entdecken, andere kommen im Laufe der nächsten Zeit hinzu.


Und mit diesen zwei Sommermodellen bin ich heute mal wieder bei RUMS dabei,
habt einen schönen Tag,
eure Elke


Verlinkt bei: RUMS

Dieser Post enthält Werbung



Freitag, 20. Januar 2017

Recycling- Festtags- Kleidung

Ich mag es, ausrangierter Kleidung, wieder Leben einzuhauchen. 
Entweder, wenn die Sachen noch recht gut sind, landen sie bei mir in der Altkleidersammlung, oder, falls sie Löcher haben aber auch noch viel gutes Material vorhanden ist, versuche ich sie irgendwie in meine Nähprojekte einzubinden. Meist als Applikationen, da ich mittlerweile doch schon ziemlich große Stücke zum Nähen brauche- aber die Weste unseres Zwerges konnte komplett aus einer alten Hose meines Mannes hergestellt werden. 
Es war seine absolute Lieblingshose- nur leider altersbedingt nicht mehr alltagsfähig. Umso schöner, dass sein Sohn sie dieses Jahr zu Weihnachten tragen konnte ;) 
Aber nicht nur zu festlichen Anlässen mag ich solche Westen, ich finde sie auch- wie hier auf dem Foto über Shirts gezogen- absolut alltagstauglich. 


Die Knöpfe machen die Weste zu etwas Besonderem- die Holzknöpfe mit den Ankern drauf habe ich mir mal von einem Stoffmarkt mitgebracht- jedoch hat einer davon leider die Waschmaschine nicht überlebt.


Der Schnitt ist wie immer aus einer Ottobre kids und ich habe schon in einer anderen Ausgabe gesehen, dass es diese Art von Weste auch in größeren Größen gibt.


Es ist einfach ein gutes Gefühl, in der heutigen Zeit- in der viele kurzlebige Produkte hergestellt werden- aus etwas Altem etwas Neues zu schaffen.
Man sollte viel öfter bei sich schauen, ob es da nicht doch noch etwas zu recyceln gibt, anstatt immer mehr und mehr Stoffe im Nähzimmer zu bunkern.
Aber ich gebe zu- meine Stoffregale sind auch vollgestopft bis unter die Decke ;)
Daher habe ich mir überlegt einiges auszusortieren, vielleicht habt ihr ja auch schon gesehen, dass ich auf meinem Blog demnächst eine Second - Hand - Ecke öffnen möchte. Dort sollen ausrangierte Stoffe oder auch genähte Second - Hand- Kleidung verkauft werden.
Mal schauen wann ich es schaffe damit zu starten...

Aber nun husche ich erst noch mal schnell beim Freutag vorbei.

Habt einen schönen Abend
Eure Elke

Verlinkt bei: Freutag

Freitag, 13. Januar 2017

Kuschel- Pulli fürs Schneegestöber ;)



Passend zum anstehenden Schneegestöber ist gestern das Ebook Lillesol basic No. 52 herausgekommen. Es ist ein Hoodie der sowohl mit Kuschelkragen als auch mit Kapuze genäht werden kann.
Ich habe ihn aus einem Alpenfleece genäht, der hier schon seit Ewigkeiten zu Hause herumlag.
Die Unterteilung mit den Wiener Nähten habe ich mit einem farblich passenden Sweatstoff abgesetzt.
An diesen Nähten können auch noch Taschen eingenäht werden.
Dabei empfehle ich allerdings keinen dünnen Stoff zu nehmen, da sich dabei die Taschen (obwohl sie fixiert sind) herausschieben.

Das Ebook bekommt ihr zur Zeit noch zum Einführungspreis HIER.

Dann kann, zumindest bei uns, das Schneegestöber kommen ;)
Ich bin ja wirklich mal gespannt was da für ein Schneesturm auf uns zukommt. Kann es mir bis jetzt noch so gar nicht vorstellen- es ist schon so lange her, dass richtig dick Schnee lag....
Lasst euch nicht einschneien und bis bald ihr Lieben!

Eure Elke



Verlinkt bei: Freutag

Dieser Post enthält Werbung